Kulturscheune Dismerhof. STOPPT DEN ABRISS!



Wir freuen uns das aktuelle Programm der neuen Kulturscheune Rethen/Leine bekannt geben zu dürfen…

Leider können wir dieses hier nicht veröffentlichen, da die Rufe von eurem Ortsverein Rethen Rockt, sowie weiteren Vereinen aus unserem schönen Rethen nicht erhört werden.
Aber wir können euch nach intensiven Planungsansätzen an dieser Stelle mitteilen, warum wir mit weiteren Bürgerinnen, Bürgern, Unternehmern und Vereinen für den Erhalt der Dismer-Scheune kämpfen.
Nach unseren Vorstellungen könnte die Scheune genau das werden, für was wir sie eingangs ausgegeben haben.
Eine Kulturscheune!
Ein kultureller Treff- und Veranstaltungspunkt inmitten unseres Dorfes, mit einem Programm, welches der Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft, der Monotonie es Alltags und der ständigen  Angstbelastung durch verschiedene Viren-, Finanz- und Kriegsvorkommnissen, die ständig über uns hereinprasseln entgegen wirkt.  Ein Ort, an dem der Alltag kurz vergessen werden kann, kurzum ein Tempel der Freude.
Die Einwohnerschaft Rethens sowie die Menschen Laatzens haben mit der Dismerscheune nun die einmalige Chance, durch einen solchen kulturellen Veranstaltungsort bereichert zu werden.
Er könnte Kleinkunst in Form von Konzerten, Theater- und Komedie-Aufführungen in unseren Ort tragen, aber auch Heimat für Schulaufführungen sowie Tanzdarbietungen unserer Vereine werden.
Es könnten Kinderveranstaltungen mit Kasperle-Theater, oder einem Kinderzirkus in dem neu geschaffenen Ort stattfinden. Ein Ort halt, an dem für alle Altersklassen alles erdenkbare an Erheiterung und Abwechslung stattfinden kann, dabei aber den Charakter eines Theaters hat welches spätestens um 22 Uhr sein Programm beendet, damit es nicht zu Belästigungen der Nachbarschaf t kommt.
Es muss allen bewusst sein, welche absolute Bereicherung mit einer solchen Kultur-Scheune in unseren Ort einkehren würde.
Im Kehrschluss ist uns aber auch bewusst, dass wir in einer Zeit leben in der die Kommunen den Cent nicht nur zweimal, sondern viermal umdrehen müssen.
Daher würde sich ein Verein, oder eine Stiftung für dieses Projekt gründen, die durch Beiträge, für jedermann erschwingliche Eintrittsgelder, Spenden, aber auch verschiedene staatliche Fördertöpfe den Aufbau und Erhalt des Gebäudes sichert und die zukünftigen Programme zusammenstellt.
Mit Unterstützung vieler Rethener Firmen und Unternehmer, sowie Bürgerinnen und Bürger  würde das Ganze zu einem Mitmachprojekt werden, mit dem sich Rethen einen einzigartigen kulturellen Treffpunkt schafft.
Dass so etwas funktioniert, wurde bereits hundertfach bewiesen und auch Rethener Unternehmer haben positive Signale gesendet.

Was genau fordern Rethen Rockt e.V. sowie die Partner, die für das gleiche Ziel kämpfen?
Wir fordern Zeit!
Wir möchten von der Verwaltung und dem Rat ein Jahr Zeit erhalten, in dem wir ein schlüssiges Finanzkonzept erstellen, welches von der Verwaltung und dem Rat als vertretbar eingestuft wird.
Sollte es nicht zu dem Schluss kommen, dass das alles so tragbar ist, so kann ein Abriss ja immer noch erfolgen. Dieser Fall wird aber nicht eintraten, da sind wir, unserer Partner und auch viele Bürger sich absolut sicher! Wir haben aber nur JETZT die einzigartige Chance auf ein solches Projekt!
STOPPT DEN ABRISS!

Solltet ihr unsere Forderung unterstützen, so ladet euch bitte unter folgendem
LINK
die Unterschriftenliste herunter und lasst sie von allen euren Freunden und Bekannten unterschreiben.
Diese Unterschriftenliste ist die Eintrittskarte für eine großartige Bereicherung unseres Dorfes.
Zudem setzt ihr euch mit der Unterschrift für den Erhalt des Ortskerns ein. Unsere schönen alten Bauten dürfen nicht weiter den neumodischen Wohnkartons weichen und damit dem Kern sein Gesicht rauben!

Rethen/Leine beheimatet fast 10.000 Menschen, hat aber weder eine ordentliche Kneipe, oder gar eine Bühne. Daher muss etwas geschehen, damit Rethen nicht nur ein Ort zum Schlafen wird!

Du für Rethen,
Rethen für dich!

Danke!

Rethen Rockt!

.

Danke an den Sitt-Getränkemarkt Rethen/Leine




Liebe Rethenerinnen und Rethener, liebe Sympathisanten,

zu Beginn des Dezembers 2022 veranstaltete unser hiesiger Getränkemarkt Sitt (Loeper) erstmalig einen superabwechslungsreichen Weihnachtsmarkt auf seinem Gelände an der Hildesheimer Str.
Er wurde von den Rethenerinnen und Rethenern mit einem ordentlichen Ansturm begrüßt!
Das richtig gute Angebot an Getränkeverkostungen wurde mit einem bunten Programm für die Kinder abgerundet.
Auch die Jugendfeuerwehr Rethen/Leine war vor Ort.
Bei ihr konnten die Kinder einmal ausprobieren, wie sich ein ehrenamtlicher Engel fühlt.
Und wie man unseren wohlsortierten Orts-Getränkedealer kennt, gab es noch kostenlose Bratwürstchen, Waffeln, Schorle, Glühwein und Kinderpunsch obendrein.
Aber damit nicht genug!
Die Mitarbeiter des Sitt-Marktes stellten noch ein paar Spendendosen auf, deren Inhalt sie Wohltätigen Zwecken zukommen lassen wollten.
Der Sittmarkt rundete die Spenden dann noch auf ein stattliches Sümmchen auf und spendete gleich an zwei Organisationen!

So können sich die kleinen Engel der Jugendfeuerwehr Rethen/Leine, sowie euer Ortsverein Rethen Rockt! über eine ordentliche Spritze für ihre Kassen freuen.
Wir danken an dieser Stelle Volker Loeper, sowie seinem ganzen Team für diesen sauguten Weihnachtsmarkt und natürlich nicht zuletzt für die Spende.

Wir werden sie dahin stecken, wo sie am sie am sinnigsten angelegt ist, in unser schönes Rethen/Leine.

Der Sitt-Markt Rethen, immer für Rethen da!

Rethen Rockt!

Jahresende 2022




Liebe Rethenerinnen, liebe Rethener, liebe Rethenrockerinnen und Rethenrocker,

das war also das Jahr 2022…

Ein Jahr, welches einmal nicht unter dem absoluten Scheffel der Pandemie stand,
uns aber doch wieder in eine Zeit katapultierte, die alles andere als normal für uns ist.
Es starben auch in diesem Jahr wieder Menschen, die wir nicht im Ansatz näher kannten, die aber doch bedeutend für uns waren.
Der Tod des Mauerfall - Vaters Michail Gorbatschow, von Papst Benedikt XVI, sowie von der von Queen Elisabeth II dürfte für viele bewegend gewesen sein.
Menschen, die uns irgendwie begleiteten weil sie einfach da waren, ihr Ableben nun aber doch eine seltsame Trauer in uns auslöst.
Dazu kommen natürlich die vielen Schicksalsschläge, die unsere Dorfgemeinschaft in Bezug auf den Tod in diesem Jahr erfahren musste.
Am 24. Februar nahm dann ein seit Ende Februar 2014 schwelender Konflikt seinen dramatischen Lauf. Russland marschierte mit nun regulären Truppen in die Ukraine ein. Ein Vorfall der uns nicht nur durch die unmittelbare Nähe trifft, sondern auch finanziell vollkommen mitreißt.
Vorfälle die uns zeigen wie endlich wir sind, wie sehr wir in eine Angst verfallen, wenn wir aus unserer Komfortzone gerissen werden und wie zerbrechlich der Frieden allgegenwärtig ist. Das ist sie nun, die Welt wie sie uns zum Jahresende gegenüber steht.
Wir alle können sie nicht schlagartig ändern, dafür ist jeder Einzelne zu unbedeutend, wir können aber unser Umfeld und unser Dorf direkt beeinflussen und einfach etwas besser machen.

Wie wäre es, wenn wir einfach einen gemeinsamen Vorsatz fassen?
Was wäre wenn wir grundsätzlich jeden erst einmal freundlich gegenüber treten, egal was war! Wenn wir einander grüßen, egal ob fremd oder nicht. Wenn wir unseren Müll einfach mal da entsorgen, wo er nach gesundem Menschenverstand auch hin gehört. Wenn wir einfach mal eine Hand reichen, wo wir sonst eine Faust geballt hätten. Ja wenn wir einfach mal mit ganzen Herzen füreinander da sind.
Das wären Dinge, die unsere unmittelbare Welt „Rethen“ schöner, friedlicher, sauberer und eben auch lebenswerter machen würde.
Ein Stück Welt, welches sich von der großen da draußen abhebt und somit die Punkte ausschließt, die dieses Jahr 2022 wieder zu einem machen, an das man ungern zurückdenkt.
Lasst es uns probieren! Es tut nicht weh und kostet nichts!

So wünschen wir, der Vorstand von Rethen Rockt, allen Rethenerinnen und Rethenern, sowie allen Menschen auf dieser Erde einen guten und friedlichen Rutsch ins Jahr 2023.

Rethen Rockt!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.