Rethen sucht - Rethen findet



Liebe Rethenerinnen, liebe Rethener, liebe Sympathisanten,

noch immer hat die Pandemie unseren Alltag fest im Griff.
Gesellige Treffen, umfangreiche soziale Kontakte, sowie ein Großteil der gewohnten Freizeitbeschäftigung sind noch weitestgehend eingeschränkt.
Ausflüge mit der Familie, die ein wenig mehr als nur den stupiden Spaziergang durch unsere hiesigen Felder und Flur  beinhalten, gehören mehr der Sehnsucht, als der gediegenen Realität an.
Aber auch in unserem Dorf und der Natur die unser schönes Rethen umgibt, hat man irgendwann wirklich alles gesehen womit auch beim Familienspaziergang so langsam aber die sicher die Eintönigkeit Einzug hält.
Da ihr euch aber auch bei diesem Problem auf euren Rethen Rockt e.V., dem Verein zum Erhalt der Rethener Dorfkultur verlassen könnt, kommt hier nun ein neues kleines Pflaster auf die Wunde der Eintönigkeit.

RETHEN SUCHT - RETHEN FINDET

Eine Schnitzeljagd im Rethener Format.
Eine Wanderung auf den Pfaden Rethener Sehenswürdigkeiten.
Eine Forscherexpedition für Pioniere, die ihren Heimatort ein wenig näher kennen lernen wollen.
Eine Entdeckertour mit viel Rätselspaß für Jung, Mittelalter und Spätalter.

Macht euch auf, euer Rethen neu zu entdecken und Dinge zu erfahren, die ihr vielleicht nicht einmal im Ansatz wusstet!

Am Freitag, den 15.Mai 2020, um 0.01 Uhr, fällt der Startschuss zu „ Rethen sucht, Rethen findet“.
Die Rätseltour durch eure Heimat, den Ort, der eure Heimat werden soll, oder den ihr einfach toll findet.

Pünktlich um 0.01 Uhr wird Rethen Rockt auf dieser Seite ein erstes Rätsel veröffentlichen, welches euch auf eine wundervolle Reise schicken wird.
So werdet ihr dort, wo euch eure Rätsel-Lösung hingeschickt hat irgendwo ein kleines Versteck finden, welches eine kurze Geschichte zu dem Ort an dem ihr euch befindet und ein kleines Logbuch in dem ihr euch und eure Familienmitglieder als Rätselknacker eintragen könnt beinhaltet.
Zudem befindet sich darin auch noch ein weiteres Rätsel, welches euch auf die Fährte zur nächsten Perle unseres schönen Rethen/Leine leiten wird, wo selbstverständlich wieder ein kleines Versteck mit interessantem Inhalt auf seine Entdeckung wartet, welches euch wiederum zur nächsten Sehenswürdigkeit unseres Dorfes führt. So gibt es auf diesem Wege einige Stationen Rethens zu erklimmen, an die ihr ohne Corona vielleicht nie gegangen wärt!

Wir beginnen unsere spannende Jagd-Aktion mit der leichtesten Stufe, aber lasst euch gesagt sein: Auch diese hat es in sich! So erfordern die Rätsel manch einen Gedanken, der auch mal um die Ecke gehen kann und auch die Verstecke machen ihrem Namen alle Ehre!
Es ist wahrlich nicht leicht diese Entdeckertour zu entschlüsseln, aber eben weit weg von unlösbar! Findet ihr die Verstecke nicht, so verzagt nicht, setzt euch an dem Orte nieder und überlegt, wo sich der kleine „Schatz“ befinden kann!
Achtet dabei bitte darauf keine Pflanzen, oder Gegenstände zu zerstören!
Alle Verstecke sind frei zugänglich, ohne dass Privatfläche oder Buschwerk betreten werden muss! Beachtet dazu auch die Brut- und Setzzeiten, in der wir uns bis zum 15.Juli befinden!
Bitte stört keine brütenden Vögel, ihr möchtet ja auch nicht, dass eine Reisegruppe bei der Geburt eures Kindes durch den Kreißsaal marschiert!
Also alles ist möglich, nur Bepflanzungen sind TABU!
Alle Verstecke sollten auch so hinterlassen werden, wie ihr sie aufgefunden habt, um den nächsten „Suchenden“ den Spaß nicht zu nehmen!
In den Verstecken befinden sich zwar Bleistifte und Anspitzer, es wäre aber ratsam sich mit einem eigenen Stift, kleinen Getränken und etwas gesundem für die kleinen für zwischendurch auszurüsten.
Pioniere reisen halt nicht einfach in Flipflops und Badehose!

Nun macht euch mit eurer Familie auf, euren Ort nach Art des Sherlock Holmes zu erkunden!
 
Bei Problemen mit den Verstecken bitte die Rethen Rockt Whatsapp - Hotline 01633114252 nutzen. Wir stehen für euch von 10:00 - 20:00 zur Hilfe bereit.

Leider ist es bereits zu mutwilligen Zerstörungen an den Verstecken gekommen, die von dem "Rethen sucht, Rethen findet - Team" umgehend behoben wurden.
Solltet ihr eine Zerstörung beobachten können, so zögert bitte nicht uns im Interesse aller Teilnehmer zu kontaktieren.
Es wäre doch schön, wenn man sich mit solchen Kleingeistern einfach einmal persönlich unterhalten könnte.

Vielen Dank!

 
Rethen Rockt!

#rethenhältzusammen

Zwischenbilanz der Einkaufsritter und eine Danksagung!

Liebe Einkaufshelferinnen, liebe Einkaufshelfer, liebe Rethenerinnen, liebe Rethener, liebe Sympathisanten. Sicher habe sich schon einige Freiwillige der Einkaufsaktion gefragt, warum sie noch nicht angerufen und mit einem Auftrag bedacht wurden.
Daher wollten wir euch kurz mitteilen, dass die Aktion sehr gut läuft, wir uns aber immer darauf beschränken, direkt in der Nachbarschaft zu vermitteln, um euch alle einfach mal bekannt zu machen, damit man auch mal weiß wer so nebenan wohnt.
Daraus sind, wie wir erfahren durften, schon einige Bekanntschaften gewachsen wo die Einkaufshilfe ohne unsere Vermittlung läuft.
Darüber freuen wir uns natürlich sehr und wir hoffen, dass wir auf diesem Wege alle etwas Positives aus der Corona-Krise mitnehmen können und was vielleicht auch im Nachhinein zu Freundschaften führt, die es vorher nicht gegeben hätte.
Es könnten natürlich mehr Aufträge sein, was leider darauf hinweist, dass die Risikogruppen eventuell doch noch selber einkaufen, was sich schnell als ein Fehler erweisen kann. Daher bitten wir euch unsere Aktion wo es nur geht bekannt zu machen.

Als Bonbon dürfen wir noch bekannt geben, dass Tobias Münkner, seines Zeichens Inhaber und Betreiber der Rethener Adler Apotheke, den Einkaufshelfern 50 handliche Fläschchen Desinfektionsmittel zum Schutz vor den Viren gespendet hat, welche in den nächsten Tagen den Weg zu unseren Einkaufsrittern finden werden.

Vielen, vielen Dank an den Rethenrocker Tobias für diese wirklich tolle Geste und die Unterstützung für unsere Aktion!

Danke natürlich auch an die vielen, vielen Rethener Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Einkaufsritteraktion freiwillig zur Verfügung gestellt haben und auf ihren Einsatz warte.

Zu guter Letzt noch ein ganz, ganz liebes Dankeschön an unsere Mitglieder, die natürlich auch diese Aktion wieder stützen und Rethen Rockt e.V. erst zu dem macht was es ist!

Danke euch allen!


So, nun hoffen wir, dass noch ein paar mehr Menschen der Risikogruppen den Weg über den Telefonhörer zu uns finden, damit jeder Einkaufsengel seine gute Tat vollbringen kann.

Rethen Rockt!

www.apotheke-rethen.de
www.rethen-rockt.de

‪#‎rethenhältzusammen





Ein frohes Osterfest 2020

Rethen Rockt e.V. wünscht allen Rethenerinnen und Rethenern, sowie allen anderen Menschen auf dieser Erde ein frohes und besinnliches Osterfest in dieser recht schwierigen Zeit.
Bleibt zu Hause und passt auf euch auf!

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
1.Korinther 13,13

Das Corona-Konzert

Das Corona-Konzert

Liebe Rethenerinnen, liebe Rethener, liebe Sympathisanten,
besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und so musste auch Rethen Rockt neue Wege gehen. Am Mittwoch den 08.04.2020 waren wir aufgrund der derzeitigen Lage gezwungen eine Aktion im "Geheimen" durchzuführen.
So konnten wir, der Verein Rethen Rockt gemeinsam mit der Firma Parkett Husnik den Bewohnern der Rethener Seniorenresidenz ein kleines Überraschungs-Konzert schenken, welches ihnen in der schweren Zeit der Isolation ein Lächeln ins Gesicht zauberte und eine willkommen Abwechslung zum derzeit eher tristen Alltag bot.
Um keine Ansammlung von Publikum zu provozieren, was den derzeitigen Verordnungen der Region entspricht, wurde auf sämtliche Vorankündigungen verzichtet.
Nach kurzer Überlegung fand der Vorstand von RR zusammen mit Oliver Husnik auch schnell den passenden Künstler zu diesem Event. Eigentlich kam ja auch nur wirklich einer in Frage!
Der gebürtige Rethener, ehemalige FCler, Kopf der Band Terry Hoax, Solokünstler Juliano Rossi und Aktivist in dem Projekt Klang und Leben, unser Olli.
Wie von dem Projekt Klang und Leben und eben Olli gewohnt, präsentierte er mit seiner klangvollen Stimme liebevoll vorgetragene Oldies, die vielen Bewohnern der Residenz noch gut in Erinnerung sind und ihnen die Beine ein wenig in Schwingung brachten.
So wurde auf den Balkonen geklatscht, mitgesungen und geschunkelt was das Zeug hält. Eine Erfrischung, die bei dem betagten Publikum wirklich sehr gut ankam, wie uns im Nachhinein auch von der Residenzleitung und Angehörigen der Bewohner, welche zwischenzeitlich per Telefon über das seltene Ereignis informiert wurden mitgeteilt wurde.
Alle Aktivisten achteten peinlichst genau darauf, nur mit dem minimalsten Personalaufwand zu agieren, sodass selbst Klang und Leben Verordnungskonform mit nur 2 Künstlern auf der "wilden" Bühne präsent war. Olli und sein Backgroundsänger und Keyboarder Andreas füllten diese mit ihrem Auftritt aber so gekonnt, das die Ausdünnung in keinem Moment wirklich ins Gewicht fiel. Nur ein eigentliches Schlagzeugsolo musste von Andreas mit dem Keyboard überbrückt werden was ihm aber gepaart mit einigen humoristischen Hinweisen von Olli auf dieses Vorkommnis exzellent gelang.
Selbstverständlich trugen alle Aktivisten, außer natürlich die singenden Künstler, einen Mundschutz, um auch nur die geringste Chance auszuräumen, dass sie die Virusinfektion in die Residenz tragen.
Nach einem ca. 45 minütigen Konzert hallten dann die Zugabe-Rufe durch den Innenhof, die Olli und Andreas natürlich nicht unbeantwortet ließen und noch ein Schippchen nachlegten. So fand dann nach etwa einer Stunde das wirklich tolle Konzert von Klang und Leben ein Ende, welches bei den begeisterten Bewohnern bestimmt noch nachgeklungen ist.

Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich der Seniorenresidenz Rethen, unter der Leitung von Frau Schreiber, die uns ermöglicht hat den Bewohnern diesen Moment zu schenken und natürlich für die tolle Bewirtung und Unterstützung.
Dem Unternehmen Parkett Husnik, speziell Oliver Husnik, der frei von sich aus 50 % der Finanzierung der Aktion angeboten und übernommen hat.
Der Verwaltung der Stadt Laatzen, die uns vollkommen unbürokratisch bei dieser Aktion beraten und unterstützt hat.
Und natürlich nicht zuletzt dem Projekt Klang und Leben, hier speziell Olli und Andreas, die Oliver Husnik, dem Verein Rethen Rockt und natürlich den Bewohnern der Residenz einen wundervollen Abend voller Herz und Freude geschenkt haben.

Danke, dass wir in Dorf und Verwaltung immer wieder Partner und kompetente Berater finden, die uns die Arbeit an der Rethener Bürgerschaft ermöglichen.
DANKE!

Rethen Rockt

www.parkett-husnik.de
www.rethen-rockt.de

Die Fotos wurden erstellt und zur Verfügung gestellt von Maike Helbig Photographie.
www.maikehelbig.carbonmade.com



















Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.